Happy Birthday OPS-SAT!

Letzten Freitag feierte der österreichische Nanosatellit OPS-SAT seinen 1. Geburtstag im All.
OPS-SAT ist seit nun einem Jahr im All
OPS-SAT ist seit nun einem Jahr im All (ESA)

TUGSAT-1/BRITE-Austria funktioniert ebenso nach wie vor sehr gut. Eine großartige Leistung. Auch die Europäische Weltraumbehörde ist mit der Leistung des „Labors im Weltall" sehr zufrieden: Beim letzten ESA Council hat Direktor Rolf Densing in seiner Präsentation OPS-SAT prominent erwähnt und gelobt.

Der CubeSat OPS-SAT wurde am 18. Dezember 2019 vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana an Bord einer Sojus VS23-Trägerrakete ins All geschossen. OPS-SAT ist das einzige fliegende Labor der Welt. „OPS-SAT ist das einzige für die öffentliche Nutzung verfügbare Raumfahrzeug der Welt. Er wird uns vor Augen führen, wozu Satelliten in der Lage sind, wenn sie mit hochmoderner Technologie bestückt sind, kontinuierliche Verbesserungen in der Missionskontrolle sichtbar machen und zeigen, was Raumfahrttechnologie leisten kann. OPS-SAT wurde von der Technischen Universität Graz entwickelt

Otto Koudelka erklärt OPS-Sat