Publikationen des ECSL NPOC Austria

Die Mitglieder des NPOC Space Law Austria veröffentlichen regelmäßig Bücher und Artikel zu Weltraumrecht oder -politik. Darüber hinaus werden einige der vom NPOC veranstalteten Konferenzen in eigenen Publikationen dokumentiert.

Einige der von Mitgliedern des NPOC veröffentlichten Werke finden Sie hier.

Buchcover "Satellite-Based Earth Observation von Christian Brünner

Satellite-Based Earth Observation: Trends and Challenges for Economy and Society
Christian Brünner (Hrsg.), Satellite-Based Earth Observation: Trends and Challenges for Economy and Society, Springer, 2018

Das Buch beschäftigt sich mit dem Thema Trends und Herausforderungen im Bereich der satellitengestützten Erdbeobachtung. Zu den Autor*innen zählen Rechtsexpert*innen und Vertreter*innen einschlägiger Institutionen, wie der Europäischen Weltraumorganisation (ESA), dem Europäischen Institut für Weltraumpolitik (ESPI), der Wissenschaft und der Privatwirtschaft.

 

"Small Satellites – Regulatory Challenges and Chances" Buch Cover

Small Satellites – Regulatory Challenges and Chances
Irmgard Marboe (Hrsg.), Small Satellites – Regulatory Challenges and Chances, Studies in Space Law 11, Brill/Martinus Nijhoff, 2016

Die Publikation „Small Satellites - Regulatory Challenges and Chances" befasst sich mit dem boomenden Phänomen der Kleinsatelliten. Die rasante Innovation der Technologie hat es ermöglicht, Kleinsatelliten zu relativ geringen Kosten zu entwickeln, zu starten und zu betreiben. Universitäten, Start-ups und auch Regierungen sehen die Chance, leichter und kostengünstiger Zugang zum Weltraum zu bekommen. Dennoch wird manchmal übersehen, wie wichtig es ist, bestehende Vorschriften und Regelungen einzuhalten, die sicherstellen sollen, dass der Weltraum auf sichere und verantwortungsvolle Weise genutzt und erforscht wird. Das Buch greift diese Herausforderung auf und zeigt, wie sie bewältigt werden kann. Die Autor*innen sind renommierte Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen aus vielen verschiedenen Ländern, die ihre Erfahrungen und Erkenntnisse teilen und praktische Lösungen vorschlagen.

 

"Space Law Essentials" Spucke Buch Cover

Space Law Essentials
Alexander Soucek, Space Law Essentials, Vol. 1, Linde, 2015

Space Law Essentials (Vol. 1 Textbook & Vol. 2 Casebook) stellt die Theorie und Praxis des Weltraumrechts in einem modernen, anwendungsorientierten Format dar. Die beiden Bände zielen darauf ab, eine kompakte und verständliche Einführung in das Weltraumrecht anzubieten und die rechtlichen Fragen zu erläutern, die während des Lebenszyklus einer Weltraummission auftreten können. Sie enthalten auch eine Sammlung von Fällen aus dem Weltraumrecht und zeigen, wie Weltraumrecht und Technologie ineinandergreifen. Die Publikation richtet sich an Studierende der Rechtswissenschaften und Raumfahrtpraktiker*innen gleichermaßen.

 

"Legal Framework of the Use of Outer Space Technologies – An Introduction" Buch Cover

Legal Framework of the Use of Outer Space Technologies – An Introduction
Irmgard Marboe und Karin Traunmüller, Legal Framework of the Use of Outer Space Technologies – An Introduction, Facultas, 2013

Diese Einführung in den rechtlichen Rahmen der Nutzung von Weltraumtechnologien ist aus dem Material entstanden, das für die Lehrveranstaltungen zum Weltraumrecht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien aufbereitet und verwendet wurde. Ziel des vorliegenden Überblicks über Rechtsquellen und Anwendungsbereiche des Weltraumrechts ist es, einen ersten Einblick in die mit der Erforschung und Nutzung des Weltraums verbundenen Rechtsfragen zu geben. Nach einem kurzen Überblick über die historische Entwicklung des Weltraumrechts werden aktuelle Herausforderungen diskutiert. Dazu gehören die Kommerzialisierung und Privatisierung von Weltraumaktivitäten, die zunehmende Zahl von Weltraumakteuren, die verschiedenen Möglichkeiten der internationalen Zusammenarbeit und das drohende Problem des Weltraummülls.

 

"Soft Law in Outer Space" Buch Cover

Soft Law in Outer Space
Irmgard Marboe (Hrsg.), Soft Law in Outer Space – The Function of Non-binding Norms in International Space Law, Böhlau, 2012

Das Buch besteht aus zwei Hauptteilen: Teil I beschäftigt sich mit allgemeinen Aspekten der Rolle und Funktion von Soft Law im Völkerrecht und im internationalen Weltraumrecht. Er behandelt Themen wie die Bedeutung von Soft Law für die Bildung von Völkergewohnheitsrecht sowie im Hinblick auf das internationale Vertragsrecht. Darüber hinaus wird auch die Rolle nichtstaatlicher Akteure bei der Entstehung und Anwendung von Soft Law analysiert. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Interaktion von Soft Law und nationalem Recht.

Teil II widmet sich den spezifischen, nicht bindenden internationalen Instrumenten, die Raumfahrtaktivitäten betreffen. Mehrere Instrumente werden im Hinblick auf ihre regulierende Wirkung in Bezug auf das Verhalten von Staaten und privaten Akteuren analysiert. Zu diesen Instrumenten gehören Resolutionen der Generalversammlung der Vereinten Nationen (z.B. zur Direktübertragung, Fernerkundung und Registrierungspraxis), Richtlinien (z.B. die UNCOPUOS Space Debris Mitigation Guidelines), Verhaltenskodizes (z.B. der European Code of Conduct on Outer Space Activities) und Frameworks (z.B. das Safety Framework for Nuclear Power Sources). Die in Teil I angesprochenen allgemeinen Aspekte werden in der Analyse der spezifischen Instrumente in Teil II aufgegriffen und reflektiert.

 

"Outer Space in Society, Politics and Law" Buch Cover

Outer Space in Society, Politics and Law
Christian Brünner, Alexander Soucek (Hrsg.), Outer Space in Society, Politics and Law, Springer, 2011

Das Buch bietet eine umfassende Betrachtung zur Erforschung und Nutzung des Weltraums aus einer Vielzahl unterschiedlicher Perspektiven.

Beiträge aus verschiedenen Ländern befassen sich mit historischen, kulturellen, technischen, wirtschaftlichen, politischen und rechtlichen Aspekten von Weltraumaktivitäten und unterstreichen damit den Einfluss, den Weltraum und Raumfahrt auf die Gesellschaft haben. Durch diesen breiten Ansatz zeigt das Buch Zusammenhänge und Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Disziplinen und Akteuren auf. So wird auch verständlich, dass das Weltraumrecht nicht isoliert von anderen gesellschaftlichen Bereichen betrachtet werden kann.

Der praxisorientierte und interdisziplinäre Ansatz macht das Buch für jede*n am Weltraumrecht Interessierten unentbehrlich.

 

"Nationales Weltraumrecht – National Space Law" Buch Cover

Nationales Weltraumrecht – National Space Law
Christian Brünner, Edith Walter (Hrsg.), Nationales Weltraumrecht – National Space Law, Böhlau, 2008

Im Jahr 2008 wurde "Nationales Weltraumrecht - National Space Law" von Christian Brünner und Edith Walter veröffentlicht. Es ist ein Kompendium verschiedener Artikel aus dem Bereich des Nationalen Weltraumrechts. Es enthält auch die Zusammenfassung und Schlussfolgerungen einer Konferenz, die 2006 stattfand.

Das Buch gibt einen umfassenden Überblick über das Thema Nationale Weltraumgesetzgebung, ihre Notwendigkeit, ihre Probleme und die jüngsten Entwicklungen (Artikel zu „The Necessities for the Development of National Space Law", „The State of the Art and recent Trends in the Development of National Space Law", „National Space Laws in selected Countries", „National Space Law: the Perspective of ESA European Cooperating States (PECS)" und „National Space Law: Eine Herausforderung für Österreich?" sind enthalten). Das letzte und abschließende Kapitel "Nationales Weltraumrecht: A Challenge for Austria?" fasst die Diskussionen und Schlussfolgerungen zusammen, die während der Konferenz „NATIONAL SPACE LAW: Development in Europe - Challenges for Small Countries".

  

"Raumfahrt und Recht – Faszination Weltraum – Regeln zwischen Himmel und Erde" Buch Cover

Raumfahrt und Recht – Faszination Weltraum – Regeln zwischen Himmel und Erde
Christian Brünner, Alexander Soucek, Edith Walter (Hrsg), Raumfahrt und Recht – Faszination Weltraum – Regeln zwischen Himmel und Erde, Böhlau 2007 

Christian Brünner, Alexander Soucek, Edith Walter (Hrsg), Raumfahrt und Recht – Faszination Weltraum – Regeln zwischen Himmel und Erde, Böhlau 2007
Der Weltraum ist strategisch und operativ einer der bedeutsamsten Tätigkeitsbereiche des Menschen, der Gesellschaft und der Politik geworden.
 
Im Rahmen des Symposiums "Raumfahrt und Recht" an der Universität Graz diskutierten Experten aus Weltraumforschung, Rechtswissenschaften und Politik die vielfältigen Aspekte dieses faszinierenden Themas.
 
Die Vortragenden des Symposiums haben ihre Präsentationen in diesem Buch in schriftlicher Form aufgearbeitet und erläutern darin die Grundlagen des Weltraums in technischer wie auch in rechtlicher Hinsicht.