Alles Gute zum Geburtstag,
UniBRITE und TUGSAT-1!

Die ersten beiden österreichischen Satelliten wurden vor 7 Jahren in den Orbit geschickt.
TUGSAT-1 UniBRITE illustration
TUGSAT-1 und UniBrite (Austria in Space )

Vor sieben Jahren, am 25. Februar 2013, wurden an Bord einer indischen PSLV-CA-Trägerrakete, die von der ersten Startrampe des Satish Dhawan Space Center abgeschossen wurde, zwei kleine Nanosatelliten in die Umlaufbahn befördert.

UniBBRITE-1 und TUGSAT-1 waren die ersten beiden österreichischen Satelliten, die in den Orbit geschickt wurden. Sie waren Teil der BRIght Target Explorer-Konstellation. Die von der Universität Wien betriebene UniBRITE-1 wird ebenso wie die, von der Technischen Universität Graz betriebene TUGSAT-1 in der optischen Astronomie eingesetzt.

Beide Satelliten führen gemeinsam mit vier weiteren Satelliten photometrische Beobachtungen von Sternen mit einer scheinbaren Helligkeit von mehr als 4,0 von der Erde aus gesehen durch. UniBrite-1 beobachtet die Sterne in den roten, TUGSAT-1 die Sterne in den blauen Farbbereichen.

Beide Satelliten sind Teil der BRITE-Konstellation, die „die stellare Struktur und Entwicklung der hellsten Sterne am Himmel und ihre Interaktion mit der lokalen Umgebung untersucht".

Erfahren Sie mehr über diese und andere Satelliten.